Grome Harvest

Unsere Partner:innen

Von Urban Gardening-Kollektiven über Permakultur-Stiftungen, Ernährungs- & Business-Coaches bis hin zu Psycholog:innen und Gesundheitsexpert:innen.

Organic drawing of five orange stylized flowers creating a pattern

Wir arbeiten zusammen mit:

Partner-Flächen

hamburg

Minitopia - Urbaner Abenteurort der Selbstwirksamkeit

Minitopia ist eine Oase nachhaltiger Entwicklung und Ort für innovatives Lernen im Süden von Hamburg. Nach den Leitlinien der Permakultur und den 17 Sustainable Development Goals werden Bildungsprojekte rund um die sozial-ökonomische und emanzipatorische Transformation der urbanen Gesellschaft entwickelt und durchgeführt. Das gemeinsame produzieren von Nahrungsmitteln eröffnet Räume für neue Denkanstöße, Empathie & Teamfähigkeit.
Minitopia möchte Menschen dazu befähigen, ihre eigenen Potenziale zu erkennen und im lokalen Umfeld einzubringen. Ein elementarer Bestandteil ist das Erkennen von Gestaltungsmöglichkeiten über das einfache Befolgen von Handlungsmustern hinaus.

essen

Bonnekamphöhe - Permakultur Biotop für Lokales in Essen

Der Permakulturgarten in Essen zeigt, dass eine zukunftsfähige Agrarwende von unten, aus der Zivilgesellschaft heraus möglich ist. Die breitflächige Wende hin zu einer ökologischen Nahrungsmittelkultur hat für unseren Partner höchste Priorität.
Nach dem Motto zukunftsfähig und kooperativ leben und arbeiten, statt destruktiver Landwirtschaft, fördert das Bonnekamphöhe-Projekt Biodiverisität und macht ökologische Alternativen erfahrbar. Zu diesen Themen bieten die Betreiber Workshops und Führungen an.

berlin

Prinzessinnengarten - Die grüne Oase im Süden Berlins

Das Kollektiv möchte gemeinsames Lernen und Umweltbildung fördern und eine Möglichkeit zum offenen Austausch bieten, wo sich jede/r beteiligen kann. Diese Begegnung im Grünen soll den persönlichen und nachhaltigen Horizont der Menschen erweitern.

Münster

Rote Rübe - Der surrende und vielfältige Mitmachgarten in Münster

​​Das Ziel ist es, mit dem Projekt Rote Rübe einen Ort für sozialen Austausch unter dem Aspekt der vielfältigen Nahrungsmittelproduktion in Eigenverantwortung im urbanen Raum etablieren. Ganz nach dem Motto: Mensch trifft Natur - Gemeinschaft trifft Individualität.
Dabei geht es natürlich auch um Kommunikation und Zusammenarbeit mit Personen unterschiedlichen Alters, Ausbildungen und Kompetenzen, sowie Stressabbau und Erdung. So lernen Menschen die Zusammenhänge in der Natur gemeinschaftlich verstehen.

berlin

Elisabeet - Erholung & Erlebnisgarten im Norden Berlins

Das Ziel des ElisaBeets ist es, soziale und ökologische Themen zusammenzubringen. Es setzt sich ein für den Erhalt und die Belebung von grünen Freiräumen in der Stadt und für mehr Gerechtigkeit was den Zugang zu Umweltbildung und gute Nahrungsmittel angeht. So sollen nachhaltige urbane Lebensmittelproduktion, Naturschutz, Umweltbildung und nachbarschaftliche Begegnung kombiniert werden können.
Das Kollektiv des ElisaBeet bietet offene Mitmachtage an, bei denen gemeinsam gegärtnert wird, um die Menschen aus der Nachbarschaft für den Anbau von regionalen Lebensmitteln und den Naturschutz in der Stadt zu sensibilisieren.

berlin

Café Botanico - Permakultureller Kleinod mitten in Neukölln

Im biozertifizierten Permakulturgarten in Berlin-Neukölln werden die gegebenen natürlichen Ressourcen genutzt und nur minimale Eingriffe vorgenommen, um das Gleichgewicht des Gartens nachhaltig zu erhalten. Auf insgesamt 1000 qm werden dort alte Gemüsesorten, Obst und Wildkräuter in naturnahem Anbau nach permakulturellem Vorbild kultiviert.
Ziel des Gartenprojekts ist die Mitgestaltung des Übergangs in eine nachhaltigere Gesellschaft. Dabei ist es dem Kollektiv wichtig, die Mitmenschen nicht mit hohen Ansprüchen und Erwartungen zu überfordern, sondern mit fairem und ökologischem Erleben und Genuss zu überzeugen.

duisburg

GEBAG - Städtische Transformation als Mosaik

Die bisherigen Gärten dienen primär dafür, den Bewohner:innen unserer Anlagen eine größere Identifikation mit ihrem Quartier zu geben und den nachbarschaftlichen Austausch zu fördern. Durch das Gärtnern können kulturelle Grenzen überschritten und Vorlieben kennengelernt werden, es werden Lebensräume geschaffen für die Menschen und Insekten und es hilft gegen die Entfremdung in der Stadt.
Unsere Ziele sind natürlich vor allem Stadtplanerische. Wir möchten ein positives, öffentliches Image der Stadt Duisburg fördern und im Mosaikstil Projekte für das Gemeinwohl fördern, die langfristig die Natur in die Stadt bringen. Somit wird den Menschen, und vor allem den Kindern, vor ihrer Haustür ganz niedrigschwellig gezeigt, wie z.B. die Lebensmittelproduktion funktionieren kann.

Coaches

mentale gesundheit

Linda Leinweber

"In den letzten sechs Jahren habe ich meinen Fokus auf Prävention gelegt – ich möchte Menschen dabei unterstützen, ihre mentale Stärke frühzeitig aufzubauen, damit ihre psychische Gesundheit dauerhaft stabil ist. Warum warten, bis die Krankheit da ist? Du kannst frühzeitig so viel für dein Wohlbefinden tun – ich möchte dir zeigen, wie das gehen kann. Denn Gesundheit ist das höchste Gut, das du hast.
In meinen Workshops lernen die Teilnehmenden Stress abzubauen, Achtsamkeit in ihren Alltag zu intergrieren und das positive Denken für ihre Motivation und psychische Gesundheit zu nutzen. Auch Resilienz – die Widerstandskraft deiner Psyche – ist ein Kernthema meiner Workshops. Resilientes Verhalten ist erlernbar."

Mindfulness

rheinmind: Charlotte Kreft & Katja Reimann

In komplexen Veränderungsprozessen treffen unterschiedliche Erwartungen aufeinander – in unserem Inneren wie im Außen. So entsteht häufig ein Gefühl des Getrieben-Seins, wir strampeln auf der Stelle und kommen nicht in eine zielgerichtete Bewegung.Genau an diesem Punkt sind wir für Euch da. Wir unterstützen Euch dabei, den Mut zu finden, Euch freizuschwimmen, Eure inneren Anker zu setzen und Euch immer wieder daran auszurichten. Damit Ihr Veränderung erfolgreich navigieren könnt, zeigen wir Euch, wie man mit Achtsamkeitsübungen eine wirksame innere Haltung kultiviert, um Stress zu bewältigen und Resilienz zu steigern. Denn Achtsamkeit kann man lernen und in den Alltag integrieren. So kommt Ihr in eine bewusste Bewegung ausgerichtet auf ein gemeinsames Ziel.

gesundheit

Andreas Holling

"Wir sind Teil der Natur und der Menschheitsfamilie – das sollten wir uns immer bewusst machen. Wir leben und lernen von ihr, wir suchen unseren Platz und wachsen, wenn wir sie integrieren. Die Interaktion findet nicht nur auf der kognitiven Ebene statt, sondern braucht körperlich-sinnliches als auch emotionales unmittelbares Erleben."

Transformation

Marion Willems

"Das Ziel meiner Arbeit ist, Menschen und Organisationen in Transformationsprozessen zu begleiten. In meiner Rolle als Beraterin sehe ich mich als Prozessbegleiterin mit Methodenkompetenz, als Coach und Mediatorin sehe ich mich als Impulsgeberin, die den Menschen den Raum gibt, den sie brauchen.
Ich möchte gerne einen Beitrag dazu leisten, die Gesellschaft ein Stückchen besser zu machen, indem ich Wertschätzung, Respekt und ein gutes Miteinander versuche vorzuleben."

Vitalität

Isolde Bäcker - Münster

"Die Philosophie hinter meinem Projekt ist es: Werde Dein eigener Körperbaumeister und lerne selbstbestimmte Gesundheit Keine graue Theorie, sondern gelebte Praxis.
Gesundheit ist einfach, leicht zu lernen und macht Spaß - man sollte nur drei Dinge beachten: Ernährung – Umweltfaktoren - Mikronährstoffe."

Kulinariker:innen

Kulinariker:
innen

Kunterbuntess & erleben

Antonia Treeck - Hamburg

"Ich konzipieren interaktive Workshopformate an denen die Hungrigen und Interessierten auf spielerische Weise etwas über Regionalität, Saisonalität, Lebensmittelverschwendung, Gemüseverarbeitung und politische Ernährungsweisen lernen können.Mit kulturwissenschaftlichen Praktiken und Elementen aus der Naturverbindungs-Arbeit wollen wir die Teilnehmenden dazu anregen sich als Teil des Netzes zu begreifen, das Sie mit allem verbindet, das war, is(s)t und sein wird.
Wenn wir beginnen alles um uns herum als lebendig wahrzunehmen, eröffnet sich eine große Gemeinschaft von der wir ein Teil sind und sein dürfen. Wir können die Fülle der Welt dankbar als Geschenk annehmen, und uns als Teil dieser Fülle begreifen. Wir können uns überall zu Hause fühlen, und uns mit allem was uns umgibt verbinden."

Praxis Essgenuss

Andrea Stallmann

"Gesundheit und Genuss müssen keine Gegensätze sein.
Gesundes Essen schmeckt und ist leicht im Alltag umsetzbar.
Ein gesundheitsfördernder Lebensstil macht Spaß."

Food knowledge galore

Dennis Gasper - Duisburg

"Die Philosophie hinter meinem Projekt ist es, der industrialisierten Küche eine Alternative entgegenzusetzen und möglichst viele Menschen für frische, gesunde Küche zu begeistern.
Sensibilisierung und Begeisterung für das Thema einer nachhaltigen und gesunde Küche. Das Ziel: die eigene Gesundheit fördern und den Planeten durch bewusstes, verantwortliches Konsumieren schonen ("es gibt keine zweite Erde")."

culinariker

Elias Eckel

"Mit schönen Erlebnissen und körperlicher Betätigung lassen sich Erfahrungen viel leichter in Wissen und Routine umsetzen als mit Powerpoint-Vorträgen und dem moralisch erhobenen Zeigefinger. Mit dieser Einstellung möchte ich meinen Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen einer gesunden Umwelt, einer gesunden Ernährung und der Rolle des Menschen in der Natur näherbringen. Naturerleben und Spaß am Lebensmittel, Nähe zu den ErzeugerInnen und mitten in der Natur: So prägt man den:die umweltbewusste:n Verbraucher:in von morgen und hat auch noch Spaß dabei und Geschmack auf der Zunge!"

Circular pattern of small orange strokes
Unser beratendes FörderNetzwerk:

Möchtest Du mehr über unsere Dienstleistungen erfahren?

© 2020 Grome Harvest
Entworfen von Marta
Datenschutzerklärung